Es gibt Verpackungen,
die es einfach packen.

Willkommen in der Welt von REKA.

Stellen Sie sich vor, Sie wären ein Klavier. Eine Kristallvase. Oder unterwegs mit hunderten anderer roher Eier. Menschen sollen Freude haben an Ihnen. Also müssen Sie sicher ankommen. Dafür gibt es REKA. Und Verpackungen aus Wellpappe.

Wert bleibt was wert.

Wertvolles bleibt mit REKA begehrenswert. Zerbrechliches bleibt heile. Frisches bleibt hmmm! Waren gehören in Wellpappe. Denn die schützt, wie kaum etwas sonst. Sogar die Umwelt. Denn sie besteht vollständig aus nachwachsenden Rohstoffen und ist nahezu klimaneutral. Darum ist auch etwa jede siebte Transportverpackung daraus. Sogar Gefahrgut- und Spezialverpackungen.

Nicht alle sind von REKA. Doch werden es immer mehr. Warum? Sicherheit, Platzersparnis durch Stapelbarkeit, optimale Lagerung und Logistik. Schnelle Verfügbarkeit aller Arten. REKA produziert in Kitzingen und ist fix und flexibel – vom Angebot bis zur Auslieferung. Mit einer Qualität, die keine Schwankungen kennt. Das Beste aber: Verpackungen aus Wellpappe kosten kaum, verglichen mit anderen. REKA Verpackungen können also viel für Ihr Geschäft leisten.

Wirtschaftlichkeit
verpacken.

Rechnen Sie mit Wellpappe. Es lohnt sich.

Eine gutes Produkt kommt REKA verpackt nicht nur besser an, es verkauft sich auch besser. Bereits ab kleinen Serien ist bei Form, Farbe und Funktion praktisch alles machbar. Mit einem Preis/Leistungs-Verhältnis, das konkurrenzlos ist.

Gespart. Am richtigen Ende.

Stärke und Art der Wellpappe ergeben sich aus den Anforderungen: So viel wie nötig, mehr nicht. Denn jedes vermeidbare Gramm pro Quadratmeter ist ein gespartes. So erreichen Sie optimale Stabilität und Reißfestigkeit, ohne unnötige Kosten. Und ersparen sich teure Transportschäden, die allein im deutschen Handel jährlich rund 300 Mio. Euro ausmachen.

In jeder Verpackung steckt ein Verkäufer.

REKA Verpackungen verkaufen auch: Farbig bedruckt sind sie kostenloser Werbeträger. Im Regal signalisieren Sie Wertigkeit und steigern den Abverkauf. Es zahlt sich also aus, die Verpackungsgestaltung fest ins Marketing einzubeziehen.

Und hat eine REKA Verpackung ihren Zweck erfüllt, ist sie ohne großen Aufwand entsorgt. Und ohne Kosten. Schließlich ist Wellpappe ja zu rund 80% aus Recyclingmaterial und wird in Deutschland fast vollständig wiederverwertet. Das erkennen Sie übrigens auch am RESY-Logo.

Verpackungen, so gross wie
die Ideen darin.

Besser einpacken, sicher transportieren.

Eine Verpackung kann vier Ecken haben. Muss sie aber nicht. Es gehen auch sechs, acht, zehn, elf. Oder keine. Weil mit REKA Wellpappe alles geht. Sie haben eine ausgefallene Vorstellung? Die REKA Entwicklungsabteilung macht daraus in nur wenigen Schritten eine einzigartige Verpackung.

Transportschutz in Bestform.

Mit CAD-System und Plotter werden Formen passgenau entwickelt. Die Form stimmt? Dann geht’s an die verbindliche Umsetzung von Farbvorgaben, gemeinsam mit Ihnen und dem Farblieferanten. Der Prototyp ist jetzt perfekt. Zeit, die Zeichnungen und Vorlagen zum Werkzeugbauer zu schicken. Die Produktion kann beginnen.

Ruck zuck fertig: Die Weiterverarbeitung.

Ist die Wellpappe produziert, funktioniert die Weiterverarbeitung in nur einem Arbeitsgang: Mehrfarbiger Flexodruck macht in den Inline-Maschinen aus der Verpackung einen Hingucker. Rillen, schlitzen, falten, verschließen, heften und verkleben folgen. Dann wird gezählt, gebündelt, palettiert. Ein kurzer Prozess, der Verpackungswünsche schnell und flexibel erfüllt.

Sonderwünsche in Serie: Die Kommissionierung.

Eine REKA Verpackung ist nicht dann fertig, wenn Sie aus der Hochleistungsmaschine kommt. Sondern, wenn alle Ihre Wünsche erfüllt sind. Davon versteht unsere Kommissionierung was. Und von befüllen, sortieren, verkleben, zusammenstellen, wiegen, etikettieren, versenden. Oder was sonst noch notwendig ist, damit Ihre Verpackung erfolgreich ankommt.

Gut für die Wirtschaftswelt. Besser für die Umwelt.

REKA Wellpappe ist ein echtes Naturprodukt, weil aus Bruchholz, das bei der Waldpflege anfällt. Zu einem geringen Anteil. Der mit 85% weit größere besteht aus recyceltem Altpapier. Das macht sie zusammen mit der fast 100%igen Wiederverwertung zur nachhaltigen Verpackung schlechthin.

Der leichte Transport mit einfachem Recycling praktisch überall, erspart außerdem umweltbelastende Rücktransporte und Reinigungen, wie sie bei Mehrwegbehältern nötig sind.

Wo es zur Wunsch-Wellpappe geht.
Und wie.

Über Persönlichkeit, Qualität und Logistik.

Der Weg zur Verpackung beginnt vor allem mit Fragen über Fragen. Die Antworten kennen die rund 17 REKA Berater. Einer vom Außendienst besucht Sie gerne vor Ort, bringt Zeit und wenn möglich schon Musterpackungen mit. Als nächstes wird er Fachmann für Ihre Transporte, indem er alle Besonderheiten genau durchleuchtet. Steht das Anforderungsprofil, bekommt der Außendienst Unterstützung von einem Berater aus dem Innendienst. Planung und Umsetzung gehen Hand in Hand. So haben Sie bis zur fertigen Verpackung und weiter ihren persönlichen Ansprechpartner. Und die Gewissheit, immer schnell und flexibel genau die Verpackung zu bekommen, die Sie brauchen.

Qualität, die ankommt, kommt aus dem REKA Labor.

Bei REKA ist alles drin, auch dokumentierte Qualität. Die kommt aus dem voll klimatisierten REKA Labor. Hier werden sämtliche Festigkeitseigenschaften penibel analysiert: Kanten- und Stapelstauchwiderstand, Berstfestigkeit, Durchstoßarbeit, vertikale Stoßfestigkeit im freien Fall und Wasserabsorption. Dicke und Gewicht werden exakt gemessen. Jeder Wert wird minutiös festgehalten. Sogar die Prüfgeräte werden geprüft bei der jährlichen Kalibrierung.

Auch außerhalb des Labors garantieren regelmäßige Kontrollen aus dem laufenden Prozess gleich bleibende Qualität von Papieren, Formaten und fertigen Verpackungen. Als Mitglied im Verband der Wellpappenindustrie ist REKA nicht nur dem eigenen Anspruch verpflichtet. Sondern auch dem Standard DIN-Norm 55 468 T1, der die Mindestgüte definiert. Und dem der DIN ISO 9001-Norm sowieso.

REKA bringt’s. Auch per Brummi.

In REKA Verpackungen steckt auch Flexibilität und Zeitersparnis. Die bringt die LKW-Flotte, just in time, versteht sich. Bei über 25.000 Kundenbesuchen im Jahr. So können Sie Ihre Lagerhaltung minimieren. Und sich darauf verlassen, dass Ihre Verpackungen pünktlich ankommen und sorgfältig verladen werden.

Wo es Ideen gibt,
da gibt es Verpackungen von REKA.
Persönlichkeit ist das Einzige,
das REKA nicht verpackt.

Willkommen in der Welt von REKA.

Was Gründer Heinrich Schröder 1953 beginnt, setzt die nächste Generation fort. Mit Solidität, unternehmerischer Weitsicht und Freude am Verpacken. Familiär, inhabergeführt und unabhängig.

Rund 180 Menschen sind es heute, die Ihre Ideen und Energien in REKA Verpackungen stecken. Von der Beratung über die Entwicklung mit eigener Abteilung und Labor bis hin zu modernsten Anlagen mit einer Produktion von 350.000 qm am Tag. Und so alles leisten, was man für eine gute Verpackung braucht.

Vielleicht ist das der Grund für das konstante Wachstum von Beginn an. Ganz sicher aber ist es die Freude daran, immer wieder aufs Neue Verpackungen zu entwickeln, die einfach funktionieren. Weil alles drin ist.

Gudrun Schröder:

Geschäftsführerin mit Leidenschaft fürs Unternehmen. Und fürs Ski- und Motorradfahren. Wandert gerne und hält sich mit Yoga fit. Liebt London und richtig gute Küche.

Uwe Flamme:

Kann es Zufall sein, dass auch dieser Geschäftsführer Ski und Motorrad fährt!? Und auch familiäre Werte und Freunde stehen bei Uwe Flamme ganz oben. Und er findet nicht nur Lösungen rund um Wellpappe, sondern immer wieder auch den Weg nach Sardinien.

Mehr reinstecken,
damit alles drin ist.

Modernste Maschinen. Und die neue Halle.

Die Menschen bei REKA waren schon immer die Garanten für Verpackungen, mit denen die Kunden von REKA erfolgreich sind. Und die sind am besten mit den besten Maschinen. Also wurden 2011 ganze 11 Mio. Euro investiert. So viel, wie noch nie zuvor in der Unternehmensgeschichte. Das Resultat: Ein kleiner Quantensprung mit neuer Halle, neuen Verarbeitungsmaschinen und Transportsystemen. Und weil damit so viel mehr drin ist, wurden 2016/17 weitere 5,5 Mio. Euro in modernste Produktionsanlagen investiert.

Wenn schon, denn schon: Die neue Bahmüller-Göpfert CL 13/32.

Die neue Bahmüller-Göpfert CL 13/32 mit sage und schreibe 3 Flexodruckwerken ist vermutlich die beste am Markt. Und produziert schneller, als die Wellpappenpolizei erlaubt. Jedenfalls, wenn es die gäbe. Bis zu 15.000 Schachteln schafft sie pro Stunde. Bedruckt, gestanzt, geklebt oder getaped. Und die werden dann von der neuen MOSCA U-ATRI-2xt Bündelmaschine und einem MuK Palettierroboter für den Versandweg vorbereitet. Das vollautomatische MINDA Transportsystem übernimmt die Stapel. Übrigens: Die gesamte Produktionslinie ist datentechnisch mit einander verknüpft.

Die neue TURBOX Faltschachtelklebemaschine:
Ihre Extrawünsche, bitte!

Das ist der zweite große Schritt in die Zukunft der Produktion. Mit der TURBOX Faltschachtelklebemaschine ist die Verarbeitung jeder Menge weiterer Wellpappensorten möglich. Sie eignet sich für Faltbodenschachteln mit Automatikboden und Fachverteilung, für Längsnaht- und Mehrkammerschachteln, für 4-Punkt-Schachteln ohne und mit Deckel, für 6-Punkt-Schachteln und, und, und. Das alles bei einem beeindruckenden Automatisierungsgrad. Und wenn REKA einmal investiert, dann richtig, wie Sie gleich sehen.

Rrrritsch!, der SK-LINER. Für Verpackungen mit Selbstklebeverschluss und Aufreißfaden.

Mögen Sie es auch, wenn an Ihren Päckchen dieser praktische Faden zum Aufreißen ist? So geht es den meisten Empfängern. Darum hat REKA gleich auch in einen SK-Liner von AHM investiert und ihn ins Wellenwerk II gestellt. Damit können Verpackungen sogar mit mehreren Selbstklebe- oder Aufreißstreifen produziert werden. Auch mit wiederverschließbaren, beispielsweise für Retoursendungen. Die Produktion läuft in Linie zu den Faltschachtelmaschinen. Und kommt jetzt noch schneller zu Ihnen. Denn:

Die neuen REKA Brummis bringens. Mit Euro-6-Norm und just in Time.

Wenn immer mehr Kunden immer mehr Wellpappe wünschen, dann ist es Zeit für moderne wie den ACTROS 1845 und ATEGO 1230 von Mercedes Benz. Natürlich mit der neusten Euro-Norm. Die kommen pünktlich mit frisch gefertigten Verpackungen. Und auf dem Weg zu Ihnen verbreiten sie mit den Motiven aus der REKA Welt noch gute Laune. Die herrscht übrigens auch im neuen Fertigwarenlager. Warum?

Mehr rausholen: Das neue Fertigwarenlager.

Auch hier wurde kräftig investiert. Die neuen Räume sind modern und schön. Das Auge produziert schließlich mit. Und das REKA Fertigwarenlager ist nun in Marktsteft untergebracht.

Ihre Verpackungen: Produziert auf modernstem Niveau.

Über die gut ausgebildeten Mitarbeiter hinaus gibt es nun noch mehr gute Gründe, Verpackungen bei REKA fertigen zu lassen. Auch die Mitarbeiter können sich auf lange Sicht auf Ihren Arbeitsplatz verlassen. Nicht nur, weil REKA top modern produziert. Sondern auch zu 100% reinvestiert. Ein Bekenntnis zu den Menschen und dem Standort Kitzingen. Und an neuen zukunftsweisenden Konzepten wird längst schon gearbeitet. Bleiben Sie gespannt.

Zeit für eine
Liebeserklärung.

Warum Wellpappe wunderbar ist. Auch für die Umwelt.

Sie ahnen es vielleicht schon: Wir lieben Wellpappe. Und immer mehr Menschen erkennen, wie wunderbar dieses Material ist. Wellpappe ist zeitlos zukunftsweisend, immer im Trend und praktisch für jeden Einsatz zu haben, denn sie ist unendlich flexibel einsetzbar. Wellpappe ist umweltfreundlich und ihre Erzeugung nachhaltig, wie bei kaum einem anderen Material. Wellpappe zu verarbeiten macht also nicht nur Spaß, sondern auch Sinn. Sehen Sie selbst:

Wellpappe: Gut für den Kreislauf.

Grundstoff für Wellpappe sind immer Fasern überwiegend aus Bruch- und Durchforstungsholz. In Deutschland hergestellte Wellpappenrohpapiere bestehen oft sogar zu 100% aus Altpapier. Wellpappe wird nahezu vollständig recycelt. Das stellt auch das Recyclingsystem RESY sicher. Das ist ein Verband, dem natürlich auch REKA angehört. Leicht zu erkennen an der Nummer 0048 und dem RESY Logo. Wo das drauf ist, ist uneingeschränkte Recyclingfähigkeit drin und der Kreislauf der Produktion bleibt umweltfreundlich in Schwung. Prima klimaneutral.

Die Deutsche Umweltstiftung hat festgestellt:

Wellpappe ist so gut wie klimaneutral. Bereits der Rohstoff, die schnell nachwachsenden Baumsorten, die deutlich mehr CO2 binden als andere. Wellpappe ist also wie andere Holzprodukte ein effektiver CO2-Speicher. Besonders interessant: Pro Tonne getrockneten Stammholzes werden mehr als 2 Tonnen CO2 gebunden.

Die Umwelt: Berater für eine bessere Produktion.

Weil wir Ideen mögen, die Sinn stiften, haben wir in unser Energiemanagement so viele eingebaut wie möglich: Eine Produktion mit Energierückgewinnung, die Verwendung von ausschließlich FSC-zertifizierten Rohpapieren, ein intelligentes Restfarbmanagement, einen optimierten Leimeinsatz, der auf pflanzlicher Stärke und Naturprodukten basiert. Selbstverständlich fahren REKA Brummis so schadstoffarm wie nur möglich zu Ihnen und vieles mehr. Kurz: Wir setzen unser Umweltbewusstsein in die Praxis um. Bei der Produktion von Kleinteilen ohnehin:

Kleinserien: Jedes Detail zählt.

Vielleicht sind es nur kleine Serien oder besondere Formate, mit denen Verpackungen aus Wellpappe Ihrer Geschäftsidee zum Erfolg verhelfen. Wir produzieren sie. Denn erst, wenn jedes scheinbar noch so kleine Detail stimmt, wird das Große Ganze etwas Besonderes.

Aktuelles von REKA

BGM 13/32 – der neue INLINER aus der bewährten CASE LINE von Bahmüller-Göpfert

REKA hat im April 2017 eine neue Bahmüller-Göpfert-Maschine (BGM)in
Produktion genommen. Das Kitzinger Werk hat die BGM CL 13/32 mit
einer Arbeitsbreite von 3,20 m und drei Flexodruckwerken installiert.
Die neue Maschine offeriert die Möglichkeit schnellerer Produktionszyklen
bei gleichzeitig verbesserter Qualität. Bis zu 15.000 Verpackungs-
schachteln in der Stunde können künftig bedruckt, gestanzt, geleimt oder
getaped werden. Wellpappendruck und –verarbeitung auf modernstem
Stand der Technik.

Die Linie ist mit einer MOSCA U-ATRI-2xt Bündelmaschine und einem MuK Palettierroboter versehen.

Der Abtransport der Fertigwarenstapel findet, wie gewohnt, über das vollautomatische MINDA Transportsystem statt.

Alle Bausteine der Linie sind datentechnisch miteinander verknüpft und damit für die digitale Welt gerüstet.

Das Projekt wurde von der europäischen Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.





... weitere Meldungen

TURBOX BTX 2300 – die neue innovative, flexible und nachhaltige Faltschachtelklebemaschine



Mit der neuen Faltschachtelklebemaschine TURBOX investiert REKA erneut flexibel und nachhaltig in die Zukunft. REKA baut dadurch seinen bestehenden Maschinenpark weiter aus und bietet mit der neuen Faltschachtelklebemaschine TURBOX eine erweiterte Arbeitsbreite und die Verarbeitung zusätzlicher Wellpappensorten.

Die Faltschachtelklebemaschine ist modern und zukunftsorientiert und überzeugt durch einen hohen Automatisierungsgrad. Einstellarbeiten und Bedienung werden dadurch deutlich erleichtert.

Die Maschine ist mit hochdynamischen und verschleißarmen Servo-Falthaken ausgestattet. Intelligente Programmierung der Falthaken gepaart mit innovativen Rotationsfalthaken ermöglichen minimale Schachtelabstände für maximalen Output bei vergleichsweise geringer Riemengeschwindigkeit. Die extra lang ausgeführte Press-Unit gewährleistet die sichere Verklebung auch bei hohen Geschwindigkeiten und großformatigen Zuschnitten.

Die neue Maschine eignet sich für Faltbodenschachteln mit Automatikboden, Faltbodenschachteln mit Fachverteilung, Längsnahtschachteln, Mehrkammerschachteln, 4-Punkt-Schachteln, 4-Punkt-Schachteln mit Deckel, 6-Punkt-Schachteln, uvm.

Durch die modulare Bauweise der neuen Faltschachtelklebmaschine TURBOX kann zudem flexibel reagiert werden, wenn sich die Anforderungen im Markt verändern.

Das Projekt wurde von der europäischen Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für
regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.


SK-LINER produziert ab sofort Verpackungen mit Selbstklebeverschluss und Aufreißfaden


Im Rahmen des Investitions-Programms 2016/2017 wurde eine Weiterverarbeitungsmaschine vom Hersteller AHM installiert. Der „SK-Liner“ ist die flexible Verbindung zu den Faltschachtelklebemaschinen, so dass die Verpackungen in Linie gefertigt werden können.

Die neue Verarbeitungsmaschine bietet die Möglichkeit einen oder mehrere Selbstklebestreifen/Aufreißfäden aufzubringen.

Durch den integrierten Selbstklebeverschluss ist kein zusätzliches Klebeband zum Verschließen der Verpackung notwendig. Durch den Einsatz mehrerer Selbstklebestreifen sowie in Kombination mit den Aufreißfäden lassen sich auch wiederverschließbare Verklebungen für Versandschachteln und den Returnversand produzieren.

Das Projekt wird/wurde von der Europäischen Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für
regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.


Erweiterung unseres REKA-Fuhrparks

Um dem ständig steigenden Liefervolumen gerecht zu werden, haben wir unseren Fuhrpark um neue umweltschonende Euro-6-Fahrzeuge (MB ACTROS 1845/ MB ATEGO 1230) erweitert damit unsere Kunden JUST IN TIME Ihre bestellten Verpackungen und Displays erhalten. Es ist uns ein grosses Anliegen mit dem eigenen Fuhrpark unsere Kunden bedienen zu können. Somit können wir ganz gezielt den Anforderungen und Wünschen unserer namhaften Kunden bei der Zustellung der Waren schnell und flexibel nachkommen und unsere Serviceleistungen ständig kundenorientiert verbessern.



REKA Betriebsfest 2016 – ein aktiver Sonnentag mit Jubilaren und Ehemaligen

Bei der diesjährigen Betriebsfeier, die mit einem „BubbleSoccer-Turnier“ begann und in einem musikalisch vergnügten Sommerabend am tollen Buffet endete, gratulierten Geschäftsleitung, Betriebsleitung und Betriebsrat der REKA Wellpappenwerke GmbH insgesamt 14 Mitarbeitern zum Firmenjubiläum und bedankten sich für die langjährige und gute Zusammenarbeit.


REKA-BubbleSoccer-Turnier bei strahlendem Sonnenschein
Für 35 Jahre wurden Adolf Schuster, Kalle Belzner und Bernhard Köhler sowie für 30 Jahre Gisela Maurer und Caba Zuban jeweils mit Präsenten und Blumen für die langjährige Zugehörigkeit ausgezeichnet. Eine besondere Auszeichnung erhielt Herbert Söhlmann, der bereits seit 41 Jahren dem Unternehmen die Treue hält.

Die IHK-Urkunde für 25 Jahre bekamen Sevim Köse, Fatima Hepgül Saygilli, Norbert Blohberger und Ludwig Ruppert überreicht.

20 Jahre feierten Ramona Kajetan, Stefan Kehrer und REKA-Geschäftsführerin Gudrun Schröder.

10 Jahre im Aussendienst konnte Hubertus Werner feiern.


Hinten: Hermann Queck (BR-Vorsitzender), Uwe Flamme (Geschäftsführer), Hubertus Werner (10 J.), Michael Hanicke (Betriebsleitung), Norbert Blohberger (25 J.)
Vorne: Herbert Söhlmann (41 J.), Gudrun Schröder (Geschäftsleitung, 20 J.), Fatima Hepgül Saygili (25 J.), Sevim Köse (25 J.), Ramona Kajetan (20 J.), Auf dem Bild fehlen die Jubilare Bernhard Köhler (35 J.), Gisela Maurer (30 J.), Stefan Kehrer (20 J.), Karl Belzner (35 J.), Caba Zuban (30 J.), Ludwig Ruppert (25 J.), Adolf Schuster (35 J.)

Stellenangebote bei REKA

Ausbildungsplätze *

Packmitteltechnologe (m/w) für September 2017

Als Packmitteltechnologe lernen Sie, unter Beachtung ökonomischer und ökologischer Aspekte, Verpackungen aus Well- und Vollpappe zu produzieren. Der Arbeitsbereich reicht von der Verpackungsentwicklung, der Wellpappenherstellung bis hin zur Weiterverarbeitung. In der Entwicklung lernen Sie mittels 3D-CAD-Systemen kundenindividuelle Verpackungen zu erstellen und Prototypen anzufertigen. Für die Herstellung und Weiterverarbeitung ist unser hochmoderner Maschinenpark zu bedienen, zu kontrollieren und zu warten. Packmitteltechnologen richten unsere technisch anspruchsvollen, computergesteuerten Hochleistungsmaschinen ein, rüsten sie um und stellen einen störungsfreien Produktionsablauf sicher.
Darüber hinaus kommen Packmitteltechnologen in der Qualitätsprüfung und Produktionsplanung zum Einsatz. Sie haben die besten Voraussetzungen, wenn Sie technisches Interesse und Verständnis für Maschinen und Anlagen mitbringen.

Schulische Voraussetzungen:qualifizierter Abschluss der Mittelschule oder mittlerer Schulabschluss

Persönliche Voraussetzungen:technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, gute Mathematikkenntnisse räumliches Vorstellungsvermögen, Farbsehtüchtigkeit

Ausbildungsdauer:3 Jahre


>> Erfahre mehr über unsere Branche und Ausbildungen
>> Berufsbilder der Wellppenindustrie

Ansprechpartner:
REKA Wellpappenwerke GmbH
An der Staustufe 3
97318 Kitzingen
Herr Manfred Müller, Tel.: +49 9321 2105-36
manfred.mueller@reka-wellpappenwerke.de

Maschinen- und Anlagenführer (m/w) für September 2017

Maschinen- und Anlagenführer (m/w) richten Fertigungsmaschinen in der Druckweiter- und Papierverarbeitung ein, nehmen sie in Betrieb und bedienen sie. Zu den weiteren Aufgaben gehören die Umrüstung und die Instandhaltung der Anlagen.
Der Maschinen- und Anlagenführer (m/w) steuert und überwacht den Fertigungsprozess an Anlagen und Maschinen zur Herstellung von Verpackungen. Wenn eine Maschine in einem Produktionsbetrieb still steht, muss schnell reagiert werden. In solchen Fällen zeigt der Maschinen- und Anlagenführer (m/w), was sie können. Sowohl bei Reparaturen als auch beim Einrichten und Bedienen der Anlagen ist neben deinem technischen Geschick auch Konzentration gefordert. Maschinen- und Anlagenführer (m/w) ist die ideale Berufswahl, wenn große Maschinen begeistern, ein technisches Verständnis mitgebracht und dies auch an der Maschine umgesetzt wird. Zupacken können und auch keine Angst davor haben, sich mal die Hände schmutzig zu machen. Daneben sind Sorgfalt und gewissenhaftes Arbeiten, zum Beispiel bei der Einrichtung von Maschinen, gefragt – dabei kommt es in hohem Maße auf Genauigkeit an.
Die zweijährige Ausbildung findet parallel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Überwiegend werden angehende Maschinen- und Anlagenführer (m/w) mit qualifiziertem Hauptschulabschluss eingestellt.
Durch die in der Ausbildung erworbenen Grundlagen können sich Maschinen- und Anlagenführer (m/w) in vielen Bereichen beruflich weiterentwickeln. Auch eine zusätzliche Ausbildung kann man anschließen, den Meistertitel anstreben oder die Qualifikation des Fachwirts und der Fachwirtin verschiedenster Fachrichtungen erwerben.

Schulische Voraussetzungen:qualifizierter Abschluss der Mittelschule

Persönliche Voraussetzungen:handwerkliches Geschick, technisches Verständnis

Ausbildungsdauer:2 Jahre


>> Erfahre mehr über unsere Branche und Ausbildungen
>> Berufsbilder der Wellppenindustrie

Ansprechpartner:
REKA Wellpappenwerke GmbH
An der Staustufe 3
97318 Kitzingen
Herr Manfred Müller, Tel.: +49 9321 2105-36
manfred.mueller@reka-wellpappenwerke.de

Industriekaufmann (m/w) für September 2018

Das vielfältige Aufgabengebiet des Industriekaufmanns (m/w) liegt in kaufmännisch- betriebswirtschaftlichen Bereichen wie Einkauf, Vertrieb und Marketing, Personal-, Finanz- und Rechnungswesen. Industriekaufleute steuern betriebswirtschaftliche Abläufe, sie vergleichen in der Materialwirtschaft unter anderem Angebote und verhandeln mit Lieferanten. In der Produktionswirtschaft planen, steuern und überwachen sie die Herstellung von Waren und erstellen Auftragsdokumente.

Kalkulationen und Preise zu erarbeiten und mit den Kunden Verkaufsverhandlungen zu führen, gehört im Verkauf zu ihrem Zuständigkeitsbereich. Außerdem sind sie im Rechnungswesen und der Finanzwirtschaft sowie im Personalwesen tätig.

Der Industriekaufmann (m/w) benötigt fundierte Kenntnisse der Herstellungsprozesse, der Qualitätssicherung und der Fertigungsplanung. Der Computerarbeitsplatz mit modernen Kommunikationsmitteln, wie diversen EDV-Systemen, Internet oder E-Mail unterstützt den Industriekaufmann (w/m) bei den täglichen Arbeiten.

Schulische Voraussetzungen:mittlerer Schulabschluss oder Hochschulreife

Persönliche Voraussetzungen:Schulenglisch, Kontaktfreudigkeit, Organisationstalent, Verantwortungsbewusstsein

Ausbildungsdauer:3 Jahre


>> Erfahre mehr über unsere Branche und Ausbildungen
>> Berufsbilder der Wellppenindustrie

Ansprechpartnerin:
REKA Wellpappenwerke GmbH
An der Staustufe 3
97318 Kitzingen
Frau Manuela Kachel, Tel.: +49 9321 2105-13
manuela.kachel@reka-wellpappenwerke.de

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) für September 2018

Die Fachkraft für Lagerwirtschaft übernimmt Tätigkeiten und Verantwortung für alle logistischen Prozesse, sowie alle Arbeitsbereiche des Warenflusses, von der Beschaffung bis zum Absatz, an deren Ende immer unser zufriedener Kunde steht.

Ob beim ordentlichen Annehmen von Waren, Sortieren und Kommissionieren oder dem fachgerechten Einlagern von Lagereinheiten, wird stets dein kaufmännisches und organisatorisches Geschick gefordert.

Bei der Auswahl der entsprechenden Förder- und Hubwerkzeuge wählst du mit Umsicht und unter der Berücksichtigung von Lagerkennzahlen die geeignetsten Mittel und Wege aus, um unsere Fertigpaletten auf den sichersten und kürzesten Weg zu verbringen.

Wenn unsere Kundenbestellungen termingerecht bei unseren Kunden angeliefert werden müssen, stellst du Auslieferungstouren zusammen und wählst unter verschiedenen Transportmöglichkeiten den geeignetsten und günstigsten Dienstleister aus.

Das Ermitteln von Lagerkennzahlen und das Arbeiten mit Lagerprogrammen, sowie mit den Microsoft- Standardprogrammen erfordert deine Aufgeschlossenheit und Interesse für die Anforderungen der Tätigkeiten im Bereich der Lagerlogistik.

Schulische Voraussetzungen:qualifizierter Abschluss der Mittelschule oder mittlerer Schulabschluss

Persönliche Voraussetzungen:gute körperliche Konstitution, organisatorische Fähigkeiten und Sorgfalt, gute Mathematikkenntnisse, räumliches Vorstellungsvermögen

Ausbildungsdauer:3 Jahre


>> Erfahre mehr über unsere Branche und Ausbildungen
>> Berufsbilder der Wellppenindustrie

Ansprechpartner:
REKA Wellpappenwerke GmbH
An der Staustufe 3
97318 Kitzingen
Herr Alexander Karch, Tel.: +49 9321 2105-42
alexander.karch@reka-wellpappenwerke.de

Stellenangebote *

Maschinenführer (m/w) für Verpackungsmaschinen zur Herstellung von Verpackungen aus Wellpappe (w/m)

Die REKA Wellpappenwerke GmbH ist ein erfolgreiches mittelständisches Unternehmen der Verpackungsindustrie mit ca. 170 Mitarbeitern. Unsere Tätigkeit umfasst die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von unterschiedlichen Verpackungslösungen aus Wellpappe.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Maschinenführer für Verpackungsmaschinen zur Herstellung von Verpackungen aus Wellpappe (w/m) für unser Werk Kitzingen.

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständiges Vorbereiten, Rüsten und Bedienen von modernen Verpackungsmaschinen
  • Fertigung von Produkten nach Kundenvorgaben
  • Qualitätsprüfung und entsprechende Dokumentation
  • Wartung, Reinigung und vorbeugende Instandhaltung
  • Mitwirkung an kontinuierlichen Verbesserungsprozessen

Ihr Profil:

  • Berufsausbildung zum Packmitteltechnologen, Maschinen- und Anlagenführer oder vergleichbar
  • Einschlägige mehrjährige Berufserfahrung, idealerweise in der Erzeugung oder Verarbeitung von Wellpappe
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit
  • Teamgeist und Engagement
  • Flexibilität und freundliches Auftreten

Unser Angebot:

  • Interessantes und verantwortungsvolles Aufgabenfeld
  • Leistungsgerechte Bezahlung, VL-Leistungen, 30 Tage Urlaub
  • Arbeiten an einem modernen Arbeitsplatz in einem gesunden Unternehmen
  • Flache Hierarchien, kollegiales Umfeld in einem mittelständischen Unternehmen

Bewerben Sie sich jetzt und gestalten Sie die Zukunft der REKA Wellpappenwerke GmbH aktiv mit.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins per Post an:

REKA Wellpappenwerke GmbH
Betriebsleitung Herr Michael Hanicke
An der Staustufe 3
97318 Kitzingen

Sachbearbeiter im Vertriebsinnendienst (m/w)

Die REKA Wellpappenwerke GmbH ist ein erfolgreiches mittelständisches Unternehmen der Verpackungsindustrie mit ca. 180 Mitarbeitern. Unsere Tätigkeit umfasst die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von unterschiedlichen Verpackungslösungen aus Wellpappe.

Zur Verstärkung der Vertriebsmannschaft suchen wir ab sofort einen Sachbearbeiter im Vertriebsinnendienst (m/w) für unser Werk in Kitzingen.

Aufgabengebiete:

  • eigenständige Auftragsannahme und –bearbeitung, Angebotserstellung inkl. Kalkulation
  • telefonische und schriftliche Betreuung und Ausbau des vorhandenen Kundenstamms in Zusammenarbeit mit unseren Kundenberatern im Außendienst
  • Erfassung und Verfolgung von Kundenanfragen und Reklamationen
  • Koordination und Überwachung von Lieferterminen, ggf. Lagerbestandsdisposition
  • eigenverantwortliche Betreuung des eigenen Kundenstamms
  • kontinuierliche Markt- und Wettbewerbsbeobachtung
  • enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem zuständigen Vertriebsleiter sowie der Produktionsplanung und Disposition

Ihr Profil:

  • mit Erfolg absolvierte kaufmännische Ausbildung
  • einschlägige Berufserfahrung in der Verkaufssachbearbeitung
  • hohe Service- und Dienstleistungsorientierung sowie Freude am telefonischen und schriftlichen Kontakt mit Kunden
  • Verhandlungsgeschick und Überzeugungsfähigkeit
  • Teamfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • selbstständige, zielgerichtete und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • betriebswirtschaftliches Denken und Handeln
  • Verständnis von Vertriebskennzahlen/techn. Abläufen und Produktionsverfahren
  • Branchenkenntnisse von Vorteil

Unser Angebot:

  • umfassende Einarbeitung in allen relevanten Bereichen des Unternehmens
  • herausfordernde, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem nachhaltig wachsenden Unternehmen mit modernsten Fertigungsprozessen
  • Eine Aufgabe mit sehr weitgehender Selbständigkeit, individueller Entfaltungsmöglichkeit und Raum für kreative Lösung von Problemen und Optimierung von Prozessen
  • leistungsgerechte Bezahlung, VL-Leistungen, 30 Tage Urlaub
  • Arbeiten an einem modernen Arbeitsplatz in einem gesunden Unternehmen
  • Kurze Entscheidungswege und flache Hierarchien in einem familiengeführten Unternehmen
  • Die Möglichkeit, mit dem Unternehmen zu wachsen

Bewerben Sie sich jetzt und gestalten Sie die Zukunft der REKA Wellpappenwerke GmbH aktiv mit.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins per Post an:

REKA Wellpappenwerke GmbH
Geschäftsleitung Frau G. Schröder
An der Staustufe 3
97318 Kitzingen

LKW-Fahrer (w/m)

Die REKA Wellpappenwerke GmbH ist ein erfolgreiches mittelständisches Unternehmen der Verpackungsindustrie mit ca. 180 Mitarbeitern. Unsere Tätigkeit umfasst die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von unterschiedlichen Verpackungslösungen aus Wellpappe.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

LKW-Fahrer (w/m) für unser Werk Kitzingen.

Aufgabengebiet:

  • Transport der Fertigware von Fertigungshalle zum Lagerort
  • Belieferung von Kunden mit Fertigware
  • Interner Werksverkehr
  • Mithilfe bei Be- und Entladung des eigenen LKWs
  • Überprüfung Ihres Fahrzeugs hinsichtlich Verkehrstüchtigkeit

Anforderungsprofil:

  • Führerschein Klasse CE
  • Fahrerkarte
  • Gabelstaplerschein
  • Einschlägige Berufserfahrung als LKW-Fahrer
  • Erfahrung mit Hänger - Sattelzügen
  • Kenntnisse in der Ladungssicherung
  • Bereitschaft zur Mehrschichtarbeit
  • Teamorientierung
  • Flexibilität und freundliches Auftreten

Wir bieten:

  • Leistungsgerechte Bezahlung
  • VL-Leistungen
  • 30 Tage Urlaub
  • Arbeiten an einem modernen Arbeitsplatz in einem gesunden Unternehmen
  • Flache Hierarchien in einem mittelständischen Unternehmen

Bewerben Sie sich jetzt und gestalten Sie die Zukunft der REKA Wellpappenwerke GmbH aktiv mit.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins per Post an:

REKA Wellpappenwerke GmbH
Geschäftsleitung Frau G. Schröder
An der Staustufe 3
97318 Kitzingen



* Bitte verwenden Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich *.pdf-Dateien und achten Sie darauf, dass Ihre Dateianhänge insgesamt 10 MB nicht überschreiten.

REKA WELLPAPPENWERKE

An der Staustufe 3 l 97318 Kitzingen l Tel.: 0 93 21 / 21 05 - 0 l Fax: 0 93 21 / 2 13 76

Home | Aktuelles | Kontakt | Impressum | AGB

Ihre Ansprechpartner

Finden Sie den passenden Ansprechpartner für ihr PLZ-Gebiet:

suchen
Service Download

LGA InterCert GmbH
DIN EN ISO 9001:2008
Herunterladen

GFA Certification GmbH
FSC®-Zertifikat (FSC®-C130526)
Herunterladen

Impressum

REKA Wellpappenwerke GmbH
An der Staustufe 3
D-97318 Kitzingen
Telefon: 09 32 1 - 21 05 0
Telefax: 09 32 1 - 21 37 6
E-Mail: kitzingen@reka-wellpappenwerke.de

Öffnungszeiten Bürogebäude:
Montag - Donnerstag: 07:45 - 12:00 Uhr
12:30 - 16:30 Uhr
Freitag:07:45 - 14:15 Uhr

Verantwortlich für den Inhalt: G. Schröder

Geschäftsführer: Gudrun Schröder, Uwe Flamme
Amtsgericht Kitzingen/Main
HRB Würzburg 2373
Steuer-Nr. 257/136/20001
Finanzamt Würzburg
USt.-ID-Nr. DE134178291